Wer mehr Besucher auf seiner Website will, ohne in Werbeanzeigen zu investieren, kommt um Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht herum. Denn vor allem Onpage SEO ist immer noch die wichtigste organische Stellschraube, an der Sie für mehr Sichtbarkeit drehen können und sollten. Welche Onpage Maßnahmen hierfür besonders relevant sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum Onpage Optimierung und Umsatz unmittelbar zusammenhängen

Google ist nach wie vor die größte und wichtigste Suchmaschine der Welt, weil ein Großteil der Internetnutzer ihre Fragen hier eingeben. Wenn Sie mit Ihrer Unternehmenswebsite auf der ersten Seite, das heißt unter den ersten 10 Suchergebnissen, landen, haben Sie gute Chancen, Kunden zu gewinnen.

Eine Studie zur Suchmaschinenoptimierung zeigte deutlich: Den meisten Traffic bekommt die erste Position in den Suchergebnissen. Dabei wurde die Click-Through-Rate (CTR) gemessen: Der erste Platz erhält dabei 31,7 % aller Klicks, während Platz Nr. 2 noch von 24,7 % profitiert und Platz Nr. 3 nur noch von 18,6 %.

Interessant ist auch, dass die erstplatzierte Website in den Suchergebnissen zehn Mal mehr geklickt wird als die zehnte Position. Außerdem erhöht sich die Klickrate um etwa 30,8 % auf eine Website, deren Suchergebnis nur eine Position nach oben rutscht. Suchmaschinenoptimierungen an Titel und Beschreibung einer Seite steigerte die CTR sogar um 45 %!

Je mehr Wert Sie also auf Onpage Optimierung legen, desto größer ist der zu erwartende Besucherstrom. Und diese Besucher sind potenzielle Kunden, da sie nach der passenden Dienstleistung ganz konkret suchen.

Diese 5 SEO Maßnahmen sind besonders relevant

Über 200 Rankingfaktoren spielen laut Google eine Rolle bei der Einschätzung einer Website. Auch wenn die größte Suchmaschine der Welt nicht wirklich verrät, in welcher Gewichtung diese Rankingfaktoren betrachtet werden, so stechen die folgenden fünf Faktoren erfahrungsgemäß heraus.

Die passenden Keywords

Keywords sind schon seit den Anfängen der Suchmaschinen das wichtigste Element, um die Relevanz einer Website zu bewerten. Benutzen Sie auf Ihrer Website nicht die entsprechenden Suchbegriffe, kann der Google-Bot Ihren Text auch nicht einschätzen.

An diesen Stellen sollten Sie Keywords nutzen:

  • im Titel
  • in der Meta-Description
  • in ihren Texten
  • in den Überschriften
  • in der URL zum Artikel – die sogenannte sprechende URL
  • in den Bildern

Aber Achtung: “Keyword-Stuffing”, das heißt das übermäßige, geballte Nutzen von Suchbegriffen ohne sinnvollen Mehrwert, wird von den Suchmaschinen abgestraft. Ihre Website steht dann unter Spam-Verdacht und kann im schlimmsten Fall ganz aus den Suchmaschinen rausfliegen.

Relevante Inhalte, nach denen Ihre Kunden suchen

Google und jede andere Suchmaschine möchte nur zufriedene Nutzer. Daher werden Websites in die ersten Plätze der Suchergebnisse eingereiht, die hilfreiche Artikel veröffentlichen. Der Nutzer soll mit einem Klick auf die Website genau das finden, wonach er gesucht hat.
Achten Sie also darauf, gute Inhalte mit Mehrwert zu veröffentlichen, die in erster Linie dem Nutzer seine Fragen beantworten.

Bilder-SEO

Auch Ihre Bilder können für Onpage SEO optimiert werden. Das wichtigste zuerst: Benutzen Sie unbedingt Bilder oder Grafiken in Ihren Artikeln. Das ist nicht nur entspannend für das Auge Ihrer Besucher, sondern unterstützt die Botschaft Ihres Textes noch mal deutlich. Ein zusätzlicher Vorteil: Bilder haben eine eigene Suche auf Google, sodass Sie die Chancen auf Sichtbarkeit deutlich erhöhen.
Und so optimieren Sie ihre Bilder:

  1. Dateiname
    Schießen Sie Ihre Bilder mit der Kamera, lauten die Dateien häufig IMG_0129.jpg. Das sollten Sie unbedingt bereits vor dem Upload Ihrer Bilder ändern. An dieser Stelle können Sie Ihre relevanten Keywords verwenden.
  2. ALT-Text
    Der ALT-Text wird auch “alternativer Text” genannt und wird immer dann angezeigt, wenn das Bild nicht geladen werden kann. Hat Ihr Besucher beispielsweise eine zu schlechte Internetverbindung oder einen veralteten Browser, so sieht er kein Bild – aber immerhin den Text, der das Bild beschreibt. Zusätzlich dient der ALT-Text dazu, dass sehbehinderte Menschen ihn vorlesen lassen können.
    Daher sollten Sie schon aus Nutzersicht den ALT-Text verwenden. Aber auch der Google-Bot freut sich, wenn er relevante Keywords in Ihrer Bilderbschreibung findet.
  3. Title Text
    Der Title Text dient ähnlich wie der ALT-Text der Beschreibung des Bildes. Als Rankingfaktor ist er zwar weniger relevant als der ALT-Text, sorgt aber in der Gesamtbetrachtung gleichwohl für eine saubere Onpage Optimierung.

Interne und externe Verlinkungen

Google betrachtet Websites gerne ganzheitlich: Wenn der Bot beim Crawling auf Inhalte stößt, die zueinander passen und sich ergänzen, fällt die Bewertung insgesamt positiver aus. Durch die Zusammenhänge kann der Bot Ihre Website nämlich deutlich leichter einer Nische zuweisen oder einer passenderen Zielgruppe anzeigen – und das können Sie steuern!
Denn insbesondere interne Verlinkungen ihrer Artikel und Seiten erleichtern dem Crawler die Arbeit.

Externe Verlinkungen, das heißt zu anderen Websites oder auch Social Media Kanälen, geben an Google das Signal, dass Ihr Artikel besonders hilfreich ist, weil er weitere Quellen angibt. Da Googles höchstes Ziel ist, seinen Nutzern das bestmögliche Suchergebnis zu liefern, wird die Suchmaschine solche Artikel bevorzugen.

Page Speed erhöhen

Auch Ladezeiten gelten als Rankingfaktor für SEO. Je schneller Ihre Website lädt, desto zufriedener sind Ihre Besucher – und das belohnt Google mit einer höheren Platzierung. Daher gilt es, die gängigsten Störer für den Page Speed zu eliminieren. Dazu gehören:

  • Dateigröße der Bilder
  • Überflüssiger und fehlerhafter Quellcode
  • Externe Skripte wie Tracking-Codes und Plugins
  • JavaScript- und CSS-Dateien
  • Fehlendes Caching
  • Zu viele Weiterleitungen
  • Überlastete Webserver

Tipp: Analysieren Sie die Ladegeschwindigkeiten Ihrer Website mit Tools wie Google PageSpeed Insights: (https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/) oder Pingdom Website Speed Test (https://tools.pingdom.com/).

Fazit:

Wollen Sie über Ihre Website organisch Kunden gewinnen, müssen Sie in Onpage Optimierung investieren. Mit diesen fünf wichtigsten Rankingfaktoren sind Sie bereits auf einem guten Weg.

©2021 Socialblog Anwaltsportal24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können
[kleo_social_icons]